INVESTMENT-PHILOSOPHIE

Nielsen Capital Management Fondsmæglerselskab A/S strebt nach langfristigem Vermögenszuwachs durch die weltweite Investition in Aktien finanzstarker Unternehmen zu Preisen, die deutlich unter dem geschätzten Geschäftswert dieser Unternehmen liegen. Diese Philosophie beruht auf den Investmentprinzipien von Benjamin Graham, der aufgrund seiner Erfahrungen mit dem Aktiencrash 1929 und der folgenden Weltwirtschaftskrise mit seinem wissenschaftlichen Lehrbuch „Graham & Dodd‘s Security Analysis“ im Jahr 1934 ein analytisches Anlagekonzept zur rationalen Bewertung von Aktien entwickelt hat. Demnach hängt der Erfolg der Aktienanlage von der Differenz zwischen dem Marktwert (der Bewertung des Unternehmens an der Börse) und dem Geschäftswert (tatsächlicher Wert des Unternehmens) ab.
Die Differenz dieser beiden Werte wird als Sicherheitsmarge definiert. Je niedriger der Marktwert im Verhältnis zum Geschäftswert ist, desto größer ist die Sicherheitsmarge. Durch die Konzentration auf Unternehmen mit einer hohen Sicherheitsmarge wird das Risiko eines dauerhaften Kapitalverlusts minimiert und der zukünftige potenzielle Gewinn erhöht.

Beim Deep-Value Investing liegt der Fokus auf einer ausreichenden Sicherheitsmarge, die über den Zeitpunkt des Kaufens bzw. Verkaufens entscheidet und das Timing ersetzt. Da aber zum Investitionszeitpunkt über den Zeitraum bis zum Investitionserfolg (der Annäherung des Aktienkurses an den Geschäftswert) keine Aussage getroffen werden kann, müssen unsere Anleger über einen langfristigen Anlagehorizont und über viel Geduld verfügen.

INVESTMENT-KONZEPT

Ole Nielsen analysiert den Geschäftswert genau und schätzt, zu welchem Preis ein Unternehmen auf dem privaten Markt verkauft werden könnte oder wie hoch der Wert des Nettovermögens im Fall einer Unternehmensliquidation ist. Investiert wird, wenn der Marktwert mindestens 40% unter der Schätzung des Geschäftswerts liegt. Historisch hat sich gezeigt, dass die Anzahl der unterbewerteten Unternehmen zunimmt, wenn die Furcht am Aktienmarkt steigt. Fallende Märkte, von negativer Stimmung beeinflusst, erzeugen vielfältige Investitionsmöglichkeiten, die zu den Prinzipien von Geschäftswert und Sicherheitsmarge passen. Der Nielsen - Global Value wird in solchen Situationen einen größeren Teil des Vermögens in unterbewertete Aktien investieren.

Andererseits wird eine positive Stimmung mit großem Enthusiasmus der Marktteilnehmer, zusammen mit neuen Höhen der Aktienmärkte, weniger Investitionsmöglichkeiten bieten. Der Fonds wird dann, in gleichem Maße mit dem Verkauf von Unternehmen, die einen „fairen“ Wert erreichen, und gleichzeitigem Mangel an neuen Investitionsmöglichkeiten, den investierten Anteil des Vermögens verringern.

Wenn es schwer fällt, interessante Investitionsmöglichkeiten zu unterbewerteten Preisen zu finden, kann der Nielsen - Global Value sogar eine sehr hohe Liquiditätsreserve haben. Der Preis für diese Disziplin sind gelegentlich verpasste Möglichkeiten, aber das langfristige Ergebnis ist die Sicherheit des investierten Kapitals und eine hervorragende Rendite.

REALISTISCHE ERWARTUNGEN

Das Konzept der Investition in unterbewertete Unternehmen mit einer hohen Sicherheitsmarge erfordert eine seltene, der menschlichen Natur zuwiderlaufende Eigenschaft: Geduld. Es dauert normalerweise drei bis fünf Jahre, bis eine Aktie den Zyklus von der Unterbewertung zur fairen Bewertung durchlaufen hat. Ole Nielsen sieht seine Aufgabe keinesfalls darin, Fluktuationen an den Aktienmärkten, in der Wirtschaft oder von Unternehmen vorauszusagen. Seine Anstrengung gilt der Suche nach deutlich unterbewerteten Aktien.

Für ihn ist es wichtig, dass seine Anleger das verstehen, sich mit seiner Investmentphilosophie identifizieren und realistische Erwartungen haben, bevor sie investieren.

Deep-Value Investing kann nur dann funktionieren, wenn unsere Anleger genau den gleichen langfristigen Anlagehorizont haben wie wir und  sich nicht vor kurzfristigen Schwankungen an den Aktienmärkten fürchten. Unsere bestehenden langjährigen Anleger entsprechen daher dem Anlegertyp „ Individualist“.



Für welchen Anleger eignet sich unser Investmentkonzept?